Die Energieagentur Ebersberg-München ist die Kompetenzstelle der beiden Landkreise Ebersberg und München für alle Energiefragen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und unterstützen Unternehmen und Kommunen, Bürgerinnen und Bürger bei allen Klimaschutzmaßnahmen und zeigen Chancen und Potenziale der Energiewende auf. Das Team der gemeinnützigen GmbH arbeitet für Sie als unabhängiger Dienstleister innerhalb eines Netzwerkes lokaler Mitstreiter*innen und Unterstützer*innen.

Gemeinsam aktiv für die Energiewende – entdecken Sie alle Angebote, aktuellen Informationen und Termine auf www.energieagentur-ebe-m.de


Hier kommen Sie direkt auf die Seiten der Energieagentur Ebersberg:

https://www.energieagentur-ebe-m.de

Die übergeordnete Homepage zur Windenergie in den Landkreisen Ebersberg und München:

Für den Landkreis Ebersberg: www.windenergie-landkreis-ebersberg.de
Für den Landkreis München: www.windenergie-landkreis-muenchen.de

Im Rahmen der aktuellen Informationskampagne zum Bürgerentscheid im Landkreis Ebersberg leitet folgender Link darüber hinaus direkt zur Projektseite Windenergie Ebersberger Forst: www.windenergie-ebersberger-forst.de.


Nachfragebündelung Photovoltaik für Dächer ab 140 Quadratmetern nutzbare Fläche

Neues Angebot der Energieagentur für den Landkreis Ebersberg

Photovoltaik lohnt sich – darüber sind sich alle Experten einig. Photovoltaik lohnt sich besonders, wenn die Dachflächen groß sind und mit entsprechend großen Solaranlagen bebaut werden, die Skaleneffekte erzielen. Und gerade lohnen sich große PV-Anlagen erst recht, weil sich die Marktlage entspannt hat: Solarmodule sind aktuell wieder problemlos beschaffbar.

Vor diesem Hintergrund startet die Energieagentur nun ein neues Photovoltaik-Angebot für den Landkreis Ebersberg: „Bündelaktion 2.0: Photovoltaik auf großen Dächern“ lautet der Name. Das Angebot richtet sich an Unternehmen, Landwirte und Privatpersonen im Landkreis, die über große Dachflächen verfügen. Konkret werden Dächer gesucht, die mindestens 140 Quadratmeter nutzbare Fläche für die Belegung mit PV-Modulen bieten. Dies kann zum Beispiel auf Gewerbehallen, Lagerhallen, Bürogebäuden, Ställen oder Scheunen der Fall sein, aber auch auf manchen Privatgebäuden.

„Damit lassen sich Anlagengrößen von mindestens 30 Kilowatt-Peak realisieren, was unser Ziel ist“, so Tobias Sassmann, Photovoltaik-Experte bei der Energieagentur Ebersberg-München. Die Maßeinheit Kilowatt-Peak bezeichnet die maximale Leistung einer PV-Anlage unter Standardbedingungen. „Da der Stromverbrauch bei Landwirten und Unternehmen in der Regel hoch ist, können sie mit dieser Solarstrom-Ausbeute deutliche Kosteneinsparungen erzielen. Und wenn viele mitmachen, bringt uns das bei der Energiewende im Landkreis auch spürbar voran.“

Die PV-Bündelaktion für große Dächer beginnt mit einer Informationsveranstaltung, bei der man sich unverbindlich informieren kann. Der Info-Abend ist kostenlos und findet am Dienstag, 20. Februar um 17 Uhr im Internet statt. 

Weitere Informationen und Anmeldung zur Info-Veranstaltung unter www.energieagentur-ebe-m.de/Buendelaktion


Energiespartipps der Energieagentur Ebersberg