Neue Öffnungsregeln für Altpapier und Gartenabfälle

Ab sofort sind probeweise die Container für Pappe und Gartenabfälle für Egmatinger Bürgerinnen und Bürger unabhängig von den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes zugänglich. Sollte sich dieses Angebot in nächster Zeit bewähren, wird es beibehalten.


Defekte Strassenbeleuchtung

Die Bauhofmitarbeiter bitten alle Egmatinger Bürger und Bürgerinnen, defekte Strassenbeleuchtung unter Angabe der Laternennummer zu melden. Die Nummer befindet sich auf der weißen Plakette an der Laterne – falls sie nicht mehr lesbar ist, bitte Standort beschreiben: Strasse, Hausnummer…

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!


Abfuhrtage für Restmüll und Bio-Müll

  • Restmüll: Freitag ungerade Woche
  • Biomüll: Mittwoch gerade Woche

Wegweiser für die Abfallbeseitigung

Öffnungszeiten des Wertstoffhofs:

Freitag von 13.30 Uhr bis 16.15 Uhr
Samstag von 09.00 Uhr bis 11.45 Uhr
Vom 01.05. bis 30.09.: Mittwoch von 18.00 Uhr – 19.00 Uhr

Bei Anlieferungen am Wertstoffhof darf nicht vor der Ausfahrt der Freiwilligen Feuerwehr geparkt werden!

Elektronikschrott

Elektronikschrott kann kostenlos am Wertstoffhof entsorgt werden. Nicht anliefern dürfen gewerbliche Betriebe. Diese Betriebe können ihre Elektrogeräte kostenlos an der Deponie in Ebersberg entsorgen. Auch Elektro-Kleinteile werden weiterhin am Wertstoffhof kostenlos angenommen. Für die Sortierung der Elektroteile beachten Sie bitte die Anweisungen des Wertstoffhof-Personals

Altpapier:

Jeden 2. Samstag im Monat ab 9.00 Uhr sammelt die Freiwillige Feuerwehr in Egmating Altpapier. Wir bitten Sie dafür folgendes zu beachten: das Altpapier bis spätestens 9.00 Uhr an die Straße stellen, zu tragbaren Bündeln schnüren oder in Kartons legen.

Loses und in Klappkisten bereitgelegtes Altpapier wird in Zukunft nicht mehr angenommen!

Bio-Abfall:

Es dürfen keine tierischen Produkte (Fett, Fisch, Fleisch, Haare, Knochen, Eierschalen, Katzenstreu usw.) in die Bio-Tonne eingefüllt werden. Alle diese Produkte werden über die Restmülltonne entsorgt.

Küchenabfälle:

Obst- und Gemüsereste, Zitrusfrüchte Schalen (ohne Netz) Kartoffelschalen, Teebeutel, Kaffee-Filtertüten, Brot, Backwaren, Milchprodukte

Gartenabfälle:

Gras, Laub, Unkräuter, Pflanzenreste, Baum- u. Strauchschnitt, Blumenerde (ohne Steine!), Blumenabfälle, Topfpflanzen (ohne Topf)

Sonstiges:

Blumensträuße, Haushaltspapier, zerknülltes Zeitungspapier um Feuchtigkeit aufzusaugen, Papiertaschentücher, Papierservietten

Nicht einwerfen:

Steine, Batterien, Arztabfälle, Problemabfall, Damenbinden, Schraubverschlüsse, behandeltes Holz, Wattestäbchen, Windeln, Straßenkehrricht Asche, tierische Erzeugnisse

Gelbe Säcke

Wir bitte alle Bürger die gelben Säcke nicht als Müllbeutel zu benutzen, was in den letzten Monaten immer wieder festgestellt wurde. Bei einer weiteren Abholung von gelben Säcken darf jeweils nur eine Rolle ausgegeben werden.

Korken können nur noch zu den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes abgegeben werden

Verbrennen von Abfällen – Was ist erlaubt?

Es dürfen nur Äste oder Zweige verbrannt werden, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Es darf keine Trockenheit herrschen.
  • Sie müssen offenes Feuer bei der Gemeinde, der Polizei und der FFW anmelden. Für jedes nicht angemeldete Feuer werden Sie für die entstandenen Kosten der Einsatzkräfte herangezogen.
  • Es dürfen keine Zusatzstoffe wie Benzin usw. verwendet werden.
  • Es gibt festgelegte Zeiten, die Sie beim Landratsamt erfahren.
  • Grundsätzlich verboten ist das Verbrennen von Restmüll, Öl, Autoreifen und Kunststoffen!