Informationsseite des Landratsamt Ebersberg: Aktuelle Meldungen/Informationen zum Corona-Virus


Informationsseite der Bayerischen Staatsregierung: Aktuelle Informationen zu Corona


Wichtige Hinweise für Einreisende aus Risikogebieten im Ausland in den Landkreis Ebersberg


Sonstige Meldungen:

Mikrozensus 2021

Seit Jahresbeginn wird im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus durchgeführt. Bei dieser Erhebung handelt es sich um Deutschlands größte jährliche Haushaltsbefragung im Zuständigkeitsbereich der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Auch in Egmating wurden für 2021 Anschriften für die Mikrozensus-Befragung ausgewählt. Die dort wohnenden Haushalte werden daher im Verlauf des Jahres 2021 eine Aufforderung zur Teilnahme an der Erhebung erhalten.

Rechtsgrundlage für die Durchführung des Mikrozensus ist das Mikrozensusgesetz (MZG) vom 7. Dezember 2016 (BGBl. I S. 2826). Für den überwiegenden Teil der Fragen sind volljährige oder einen eigenen Haushalt führende minderjährige Personen zur Auskunft verpflichtet. Dem Datenschutz wird durch die statistische Geheimhaltung voll Rechnung getragen. Die für den Mikrozensus erhobenen Einzelangaben werden ohne Ausnahme geheim gehalten und nur für statistische Zwecke verwendet.

Zweck dieser repräsentativen Stichprobe ist es, statistische Ergebnisse über die Bevölkerungsstruktur, die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, die Wohnsituation sowie über den Arbeitsmarkt bereitzustellen. Um die Ergebnisse möglichst rasch und kostensparend gewinnen zu können, wird nur ein kleiner Teil der Bevölkerung, und zwar rund ein Prozent in die Erhebung einbezogen. Die Auswahl der zu befragenden Haushalte erfolgt nach einem bundeseinheitlichen mathematischen Zufallsverfahren auf der Grundlage von Flächen (Auswahlbezirken).

Für die Erhebung werden Erhebungsbeauftragte (Interviewer/-innen) eingesetzt, die vom Landesamt sorgfältig ausgewählt und geschult wurden. Die Interviewer/-innen informieren die ausgewählten Haushalte vorab schriftlich über den Mikrozensus. Die Befragungen finden das ganze Jahr über statt und werden aufgrund der Corona-Pandemie vorerst telefonisch durchgeführt. Die früher im Mikrozensus üblichen persönlichen Interviews in der Wohnung der Befragten können erst wieder angeboten werden, sobald kein Corona-Infektionsrisiko für Befragte und Interviewer/-innen mehr besteht.

www.statistik.bayern.de/presse/mitteilungen/2020/pm8/index.html


Die Beratungsstelle Frauennotruf Ebersberg ist weiterhin für Sie da. Bitte rufen Sie uns an!

Fachberatungsstelle bei häuslicher und sexualisierter Gewalt – Frauennotruf Ebersberg

Von-Feury-Str. 10
85560 Ebersberg

Telefon: 08092 88110

Mail: info@frauennotruf-ebe.de

24 Stunden-Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen:
08000 116016

Unterstützt durch: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
und den Landkreis Ebersberg


Achtung Trickbetrüger!

In der Gemeindekanzlei liegen Aufkleber bereit, die vor den Gefahren durch Anrufe von Trickbetrügern warnt. Vor allem Senioren sind gefährdet: Die Aufkleber helfen dabei, Trickbetrüger leichter zu erkennen und entsprechend zu reagieren.


Defekte Strassenbeleuchtung

Die Bauhofmitarbeiter bitten alle Egmatinger Bürger und Bürgerinnen, defekte Strassenbeleuchtung unter Angabe der Laternennummer zu melden.
Die Nummer befindet sich auf der weißen Plakette an der Laterne – falls die nicht mehr lesbar sind, bitte Standort beschreiben: Strasse, Hausnummer…)

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!


Bayerisches Rotes Kreuz: Containerreduzierung

Die Situation auf dem Altkleidermarkt hat in den vergangenen zwei Jahren zu erheblichem Preisverfall geführt. Bereits 2018 ist der Markt für Alttextilien regelrecht eingebrochen. Auch die Qualität der Sammelware wird immer schlechter, da der Trend zu immer billigerer Kleidung anhält. Dazu kommt, dass die negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf dem Alttextilien-Markt die Situation weiter verschärft hat.
Der Kooperationspartner des BRK, Firma Wittmann, der für sie die Altkleider verwertet, hat deshalb mitgeteilt, dass einige Container aufgrund geringer Auslastung, personellen Engpässen und mangelndem Absatz abgezogen werden müssen.
Hierzu zählt auch der Container in Egmating, Am Ried 34 B. Alle anderen Altkleider-Container bleiben in Egmating erhalten. Das Bayerische Rote Kreuz bedankt sich für Ihr Verständnis.


Information für VE|MO – Wasserabnehmer:
Umsetzung der befristeten Umsatzsteuersenkung

Seit dem 01.07.2020 gilt die befristete Absenkung des allgemeinen und ermäßigten Umsatzsteuersatzes. Dies betrifft auch Ihre Trinkwassergebühren, die vorübergehend statt mit 7% lediglich mit 5% Umsatzsteuer belastet werden. Wir geben Ihnen im Folgenden einen kurzen Überblick, wie sich die Senkung des Steuersatzes für Sie auswirkt.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Sie jetzt nichts veranlassen müssen. Eine Zwischenablesung zum 30.06.2020 ist nicht erforderlich. Dank einer ergänzenden Regelung für die Trinkwasserversorgung erhalten Sie nämlich für Ihren gesamten Jahresverbrauch 2020 den niedrigeren Steuersatz von 5% Umsatzsteuer, wenn die Ablesung der abgerechneten Leistung in der zweiten Jahreshälfte 2020 erfolgt. Ihre Verbrauchsablesung zum 31.12.2020 – wie jedes Jahr – erfüllt dieses Kriterium. Wichtig ist, dass die Ablesung möglichst zum 31.12.2020 erfolgt.

In Sonderfällen, wie unterjährigen Zuzügen oder Wegzügen, gelten die tatsächlichen Ablesetermine für den anzusetzenden Steuersatz.

Aktuell wurden die Abschlagszahlungen fällig. Da es sich hierbei um pauschale Vorschüsse handelt, werden diese Zahlungen mit Ihrem Betrag komplett auf die Endabrechnung des Jahresgebührenbescheides für 2020 angerechnet. Eine Anpassung der Höhe des Zahlungsbetrags ist daher nicht erforderlich. Es geht Ihnen insoweit nichts verloren.

Unter dem Strich ergeben sich für Sie aus der vorstehenden Umsetzung des zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes folgende Vorteile:

  • Vergünstigter Steuersatz für die gesamten Wassergebühren 2020 bei Ablesung zum 31.12.2020
  • kein Aufwand für zusätzliche Ablesung